Love Breakfast b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}
Herzlich Willkommen im Abstiegskampf!

Genau da befindet sich jetzt meine geliebte Borussia.

6 Punkte aus 6 Spielen.Fehlstart eben!

Seit dem 2. Spieltag seh ich Woche für Woche diesselbe Scheiße! Wir führen 1-0 und kurze Zeit später schläft die komplette Hintermannschaft und der Sturm ist zu lahmarschig um nach hinten zu laufen.Batsch isser drin! duseltore überhäufen sich langsam. Aber mal im Ernst, wieviel IQ haben diese Millionäre eigentlich dass sie nicht raffen das das so nicht weitergeht!

Fische vergessen alle 3 Sekunden alles! Passt auf Subotic und CoKG.

Die Schuld jetzt aber auf Klopp umzuwälzen wäre ein Fehler. Trotzdem muss er aufhören alles kontinuierlich schön zu reden und die Mannschaft in Schutz zu nehmen. So kann es nicht weitergehen! Ich verzweifle noch! Aber das Schlimmste ist,dass es nicht einmal mehr wehtut zu verlieren. Selbst im Stadion rege ich mich nicht mehr so extrem auf..alles ist gewaltig anders.

Und wäre nächste Woche nicht das DERBY, würde ich nicht ins Stadion gehen!

 

BASTA!

 

PS: Nur weil wir das Spiel lieben, muss es noch lange nicht fair zu uns sein!

19.9.09 18:07


Werbung


scheiß bundesliga

scheiß frank rost und scheiß schiri kempter!

da glaubste et einfach net!rennt der dilldepp zum schiri..petzte!

GEler halt.

Wär ich Trainer würden die das Spiel jeden tag vorgeführt bekommen..ohne rücksicht auf verluste.bis sie es raffen!

 

ach..und gehalt gäbs bei mir für arbeitsverweigerung eh nicht!

15.8.09 17:36


der geliebte BVB

Das der Fußball nicht immer fair ist, ist jedem bekannt. Wenn man allerdings selber merkt, wie nah Freud und Leid dort zusammenliegen,wird einem erst richtig bewusst was für einen Lieblingssport man da hat.

Gestern.17.30 Uhr.Schockzustand.

Meine Gefühle fuhren keine Achterbahn.Ich merkte gar nichts. Keinen Hass,Frust,Agressivität oder sonstiges.Ich wusste gar nicht wem ich die Schuld für das Geschehne geben sollte.Klopp?der Mannschaft?Schiri?

Da war nichts. Mein Herz schlug mal schnell mal langsam. 1 Stunde brauchte ich um etwas sagen zu können. Es war als hätte jemand dein Herz genommen und eine Planierraupe drüberfahren lassen. Ein Loch war auch da..tief im Herz. Als sei jemand gestorben. Die Worte kamen nicht. Es tat einfach weh.

Der Blick wandert zum Fernseh. Ich seh Klopp und im Hintergrund tanzende Gladbach Fans. In diesem Augenblick musste ich mir selbst eingestehen, dass ich noch nie an solch einem Punkt angekommen war. In meinem ganzen 18 Jahren Fandasein beim BVB. Ich hatte niemals wirklich den Gegner beachtet nach Siegen. Es tat immer noch weh.Höllisch weh! Am Liebsten hätte ich die Zeit zurückgedreht, dem Schiri einen mitgebenen und den Gladbach Fan die Pfeife weggenommen! Aber es ging nicht. Ich konnte mich keinen Meter fortbewegen.Saß wie angefesselt vor den Fernseh.

Aus der Traum. Geplatzt eine Minute vor Schluss. Es war wie ein Sturz aus 1 millionen meter höhe.Ich konnte immer noch nichts im Worte fassen..rangte nach Atmen. Eine Woche zuvor hatten wir noch gefeiert.6-0 und Platz 5. Wir konnten mit eigener Kraft in die Europa-Liga.

Das Schlimmste war nicht mal dass wir das Spiel gegen den HSV im Fernduell verloren hatten, Es war die Art und Weiße. Ich habe der Mannschaft vielleicht 5 Minuten im GANZEN Spiel den Willen angesehen, es zu schaffen. Aber über weite Strecken war da nichts..ein Hauch von nichts. Wie in meinem Herzen.

Ich hab mich nicht getraut Wolfsburg jubeln zu sehen, obwohl ich es ihnern gönne.Ich hab es nicht geschafft die Sportschau oder das Sportstudio zu sehen. Noch nicht mal auf den Teletext die Tabelle zu sehen. Tränen kamen erstmal hoch. Vielleicht war da doch noch was.

Ich versuch das positive zu sehen, aber es gelingt mir noch nicht ganz. Krampfhaft klammere ich mich an jeden Strohhalm den ich finde.Wer hätte das gedacht vor der Saison..Platz 6! Aber ich kann mich einfach noch nicht freuen. Zu tief sitz der Schmerz es mal wieder vergeigt zu haben. Wie immer..entscheidende Spiele kann Borussia Dortmund nicht gewinnen.

Der Sportteil der BAMS war schwer.Aber dann sah ich das Spiel ds Gelsenkirchener-Vorstadt-Klubs und sah das ihr Torwart gesagt hat, es war ne scheiß Saison abere hauptsache der BVB kommt nicht in die Europa-Liga- Damit ist der Hass gestiegen.

Aber JETZT bin ich doch stolz! So langsam ist es verdaut und der Stolz überwiegt. Wir haben FUßBALL in Dortmund gesehen.Das erklärte Ziel ist also erreicht und wie die Amis so schön sagen:

THERE IS ALWAYS A NEXT YEAR!

 

und dann schaffen wir es..ich spürs!

 

 

24.5.09 19:12


Stadiongeflüster um das Wort mit U.

Heimspiel gegen Köln letzte Woche.Süd Block 12.Alles wie immer. Doch mal ganz im ernst.Wer würde erwarten dass ein Heimspiel gegen den 1. FC Köln AUSVERKAUFT sein wird?! Ich mein bei Bayern,den Blauen oder anderen Top-Vereien wärs verständlich aber gegen einen Verein der gegen den Abstieg kämpft Sowas gibts dann doch nur im Dortmund.

Nach dem 3-1 Sieg, der sicherlich klar verdient war, fiel dann ptzlich das U-Wort.UEFA-Cup!Ein Wort dass Dortmund Fans wie kein zweites spaltet.Alle Kommentatoren und Journalisten sind sich ja schon was länger einig dass wir BVB-Fans trotz realistischer Chancen dorthin kömmen könnten. Aber das Leben findet nicht im Konjunktiv statt und daher wird gewartet bis zum Schluss. Viele sagn auch wir hätten Angst.Dem kann ich sogar halb zustimmen. Wir zweifeln deshalb, da wir unseren Verein kenen. Mit all seinen Pappenheimern! Zu oft wurden wir enttäuscht.

 

18.4.09 18:08


Borussia Dortmund versinkt im MIttelmaß!

Wenn Kai Dittmann nur wüsste, dass er damit den wahrscheinlich wundesten Punkt aller BVB-Sympathisanten getroffen hat.

Kämpfen und siegen lautet dann die Devise, nur halt eben in Dortmund nicht. Sowieso ist hier alles ein bisschen anders.

Fangen wir mal von hinten an. Wenn da jemand in der Abwehr steht, in den letzten Wochen konstant schlecht spielt, ein Amateuer namens Hünemeier auf der Bank sitzt und sich dieser gesagte Abwehrspieler scheinbar alles erlauben darf ohne aus der Startelf zu fliegen, fang ich an mir wirklich Gedanken zu machen. Aber nicht nur in der Abwehr. Nein nein, im Sturm geht’s noch weit aus schlimmer zu. Glaubt mir keiner? Dann bitte. Alexander Frei, Derbyheld des Jahres 2007 und der beste Torschütze der Borussia in dieser Saison. Nelson Valdez, kämpfender Chancentod mit unglaublicher Fehlpassquote und Mohammed Zidan, ebenfalls Chancentod und null fußballerisches Verständnis. Wen würdet ihr in der Startelf setzen? Frei?

Dass sieht Klopp aber ganz anders! Ein Sturmduo mit Valdez und Zidan. Eigentlich sollte sich der Gegner vor Angst in die Hosen machen, nun eher vor lachen. Der personifizierte Null-Tore-Sturm übertrifft alles, sich dabei gegenseitig an Toren hindern ist da wohl noch das geringste Übel.

12 Unentschieden und damit einsame Ligaspitze. Wenigstens in einem Punkt sind wir erster.

Und das alles im Jahr des 100-jährigen Vereinbestehens. Ich bin mir sicher, hätte man das den Gründern 1909 erzählt, die bräuchten erst mal nen Schnaps.

Mal ganz im Ernst, eine Mannschaft die keine mehr zu sein scheint, die nur kämpft um einen Punkt zu holen, die es nicht für nötig hält Torchancen zu nutzen und dann Forderungen an den UEFA-Cup stellt. Also normal ist das nicht, aber wie gesagt: Normal ist in Dortmund eh nichts!

Der Glanz der Vorrunde scheint verbraucht und gemessen am Spiel gegen den VFB Stuttgart sieht man dasselbe wie vor 5 Jahren. Borussia Dortmund ist eine Mannschaft, die in der Lage ist alles positive und bisher erreichte mit dem Arsch wieder umschubsen zu können. Dazu sag ich dann nur DFB-Pokalspiel gegen Bremen.

Aber um eine Erkenntnis sind wir dennoch reicher: Wer kämpft kann gewinnen, muss aber nicht!

 

 

 

 

8.3.09 13:57


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de